Das Klippeneck

Der höchstgelegene Segelflugplatz Deutschlands

Das Klippeneck ist mit seinen fast 1000 m über Meereshöhe einer der höchstgelegenen Punkte am Rande der Schwäbischen Alb und zugleich das höchst gelegene Segelfluggelände Deutschlands. Die Hochebene am Albtrauf zwischen Tuttlingen und Rottweil auf der Gemarkung Denkingen fällt nach Westen hin steil ins Tal ab. 

 

Die kilometerlange Hangkante, die dem Klippeneck seinen Namen beschert hat, bietet einen herrlichen Ausblick zum Schwarzwald und zu den Alpen. Segelflieger und Drachenflieger nutzen selbst bei relativ geringen Windgeschwindigkeiten den Hangwind.

 

Zugleich ist das Klippeneck mit seinen hervorragenden thermischen Verhältnissen und seiner sehr hohen jährlichen Sonnenschein-Dauer ein äußerst geeigneter Ausgangspunkt für ausgedehnte Streckenflüge. Dabei bietet die Schwäbische Alb mit ihrer hohen Dichte an Flugplätzen und zahlreichen unkomplizierten Außenlande-Möglichkeiten beste Bedingungen für den Anfänger wie für den Streckenflug-Profi.

 

Klippeneck Segelflugplatz Luftaufnahme


Zentrum zahlreicher Aktivitäten rund um das Fliegen

Die ARGE Klippeneck organisiert den Flugbetrieb auf dem Klippeneck und unterhält Fluggelände, Hallen und Campingplatz in weitgehender Eigenverantwortung und in enger Kooperation mit dem BWLV (Baden-Württembergischer Luftfahrtverband e.V.) als Platzhalter.

 

Der BWLV führt auf dem Klippeneck rund um das Jahr Aus-, Fort- und Weiterbildungen rund um das Fliegen durch, z.B. Lehrgänge für Fluglehrer, Werkstattleiter, Motorenwarte, Jugendleiter. Die Seminare finden in der BWLV-Jugend- und Weiterbildungsstätte und in der Technischen Betriebs- und Werkstatthalle statt. Diesen angegliedert ist das BWLV-eigene Gästehaus, das darüberhinaus auch Unterkunft für Flieger, Wanderer und sonstige Gäste anbietet.

 

Der Drachenfliegerverein Spaichingen e.V. führt für längere Streckenflüge Drachen-Schlepps mit einem UL durch, das in den Hallen der ARGE untergestellt ist. Für die Drachenflieger ist ein eigenes Landefeld ausgewiesen.

 

Die Amateurfunker unterhalten auf dem Klippeneck einen Amateurfunkstandort mit großer Antennenanlage und den Webcams, die bei den Fliegern sehr beliebt sind.

 

Klippeneck Aufbau OstWebcam: Blickrichtung ONO (Richtung Startaufbau Ost), Amateurfunker Klippeneck

Blick auf die 05

Webcam: Blick auf die Startbahn 05, Amateurfunker Klippeneck



Naturschutz und Schafhaltung

Flora-Fauna-Habitat-Gebiet „Großer Heuberg und Donautal“

Das Klippeneck liegt im Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Großer Heuberg und Donautal“.

 

Da das Klippeneck seit annähernd 90 Jahren Segelfluggelände ist und bis auf die Schafhaltung keiner landwirtschaftlichen Nutzung unterliegt, finden viele seltene und schützenswerte Pflanzen und Tiere hier einen idealen Lebensraum.


Schafe gehören zum Klippeneck wie die Flugzeuge. Im benachbarten Aldingen ist auf dem Rosenhof die Schäferei Lohmüller beheimatet. Deren Schafherde weidet in den Sommermonaten auf dem Klippeneck und trägt dadurch wesentlich zur Pflege und zum Erhalt der wertvollen Flora und Fauna bei.

Schafherde beim Klippeneck Wettbewerb


Nicht nur für Segelflieger einen Besuch wert

 

Nicht nur für unsere Segelflieger, sondern auch für deren Begleitungen und Familien bietet das Klippeneck Einiges. Das Klippeneck ist idealer Ausgangspunkt, um die Region zu erkunden und zu genießen.

 

Weitere Informationen für Fliegergruppen und Urlauber haben wir hier zusammengestellt.