Der Verein

Arbeitsgemeinschaft der Fliegergruppen auf dem Klippeneck e.V.

Ab dem Jahre 1932 entdeckte die Schwenninger Fliegergruppe unter Leitung des bekannten Segelfliegers Rudi Hakenjos das Klippeneck für den Segelflug. 1936 wurde die erste Holzhalle gebaut.

 

Mit einer kurzen Unterbrechung während der französischen Besatzungszeit wurde 1951 der Segelflugbetrieb auf dem Klippeneck wieder aufgenommen. Viele Fliegergruppen – nicht nur aus Baden Württemberg – führten seither Fluglager während der Sommermonate auf dem Klippeneck durch. Daneben gab es aber auch einige „Hausgruppen“ aus der näheren Umgebung, die ganzjährig den Flugbetrieb auf dem Klippeneck durchführten und sich 1957 zu einer losen Arbeitsgemeinschaft zusammenschlossen.

 

1959 wurde von dieser Arbeitsgemeinschaft der erste große Flugtag auf dem Klippeneck mit tausenden von Zuschauern organisiert.

 

Im April 1968 wurde die heutige Arbeitsgemeinschaft der Fliegergruppen auf dem Klippeneck als eingetragener Verein ins Leben gerufen und ist seither Veranstalter des bekannten Internationalen Klippeneck Segelflugwettbewerbs.

 

Heute besteht die ARGE aus sechs Vereinen, betreibt den Flugbetrieb, einen Campingplatz direkt am Flugplatz und organisiert zahlreiche Veranstaltungen rund um das Segelfliegen.

Rudolf Hakenjos Gendenktafel
Halle am Klippeneck


Vereine auf dem Klippeneck

Die einzelnen Mitgliedsvereine der ARGE sind:

Aero-Club Klippeneck e.V. i

Sportfliegergruppe Schwenningen a.N. e.V., Abteilung Segelflug i

Segelfliegergruppe Singen-Hilzingen e.V. i


Segelfluggruppe Spaichingen-Aldingen e.V. i

Club der Segelfliegerinnen Stuttgart e.V. i

Fluggruppe Trossingen e.V. i



Vorstand und Ansprechpartner

Rüdiger Hahn

1. Vorsitzender

 

 E-Mail

Wolfgang Schätzler

2. Vorsitzender

 

E-Mail

Peter Blechmann

Kassier

 

Geschäftsstelle:

Dettenhaldestraße 67

72336 Balingen

E-Mail